temesta exp

Benzo Entzug Tag 43

la description:
#PeprunoVLog #BenzoEntzug \n\nWieder zurück auf 33 Tropfen Psychopax, bevor es ansonsten ziemlich sicher zu einem Rückfall gekommen wäre, aber genau deswegen lasse ich mir auch so viel Zeit mit dem \nUnsere zukünftigen Kategorien:\n\n1. #PeprunoVLog – Mein Entzug \n2. The Life of P – Stories aus meinem Leben \n3. PeprunoTV – peBrunohaft unterwegs\n\nWir wünschen eine gute Unterhaltung \u0026\nAL von Bruno \u0026 Pepi\n\nPS: TML dass es am Ende nicht mehr ganz synchron ist!!!\n\nWENN DU DIESEN KANAL UNTERSTÜTZEN MÖCHTEST, mir eine kleine Equipmentspende oder dem Bruno 69cent Leckerlis zukommen lassen möchtest, dann kannst du das INKL einer persönlichen Nachricht über den folgenden Link tum:\r\nhttps://paypal.me/pools/c/8qNH3tLGGW\n\n�� GLG von Bruno und Pepi ����
Commentaires:

SUCHTFREIHEIT écrit: Du bist dran und meinst es ernst. Das merke ich dir an. Der Entzug verläuft selten linear. Solange du mit dem Herzen dabei bleibst und weisst, wo du hin willst, ist alles gut.Willi écrit: willst du wirklich auf null? ich hab mit 42 jahren nach sehr heftigen konsum von 25 jahren den benzoentzug ein dreivierteljahr versucht!
Die Frage ist willst du absolut clean werden?
oder willst du eine gute lebenqualität?
meine erfahrung bei menschen mit hohem konsum über 10 jahre wird es schwer!
Ich finds mutig das zu machen!
ich dachte darüber nach es zu filmen und on zu stellen, denke das wäre abschreckend gewesen!
Sei vorsichtig und sei nicht zu ergeizig!
Benzos sind nicht das problem!
Die menge macht das gift!
pass auf dass du nicht mit neuroleptika anfängst!
wünsche dir viel glückAnja Henze écrit: Wau, 8 Wochen Entzug in der Klinik….bei uns in BREMEN ist nach 3 Wochen ENTE ( naja, eine Woche können sich einige dazu erbetteln….) aber dann ist echt Ende!! Viel Glück und viiiel mehr Erfolg wünsch ich Dir!!!! lg. Anj@JustAhuman Human écrit: Ich bin innerhalb von 30 tagen von benzos weggekommen! SorrY, aber wenn man wirklich weg will davon, dauert es keine jahre! Vom morphium kommt man viel schwerer weg, da es sich im knochenmark viel Mehr festsetzt als benzos!Simon P. écrit: Warum erwischt es immer die intelligenten Kerle.
Das mit dem Hunger kann ich bestätigen bei Morphium.Mr. Badass écrit: Bei mir sinds de xanor wos mie in den Teufelskreis reinbracht habn…Eva Plumhoff écrit: Holy shit, bei uns werde ca 14 Tage für nen Entzug angesetzt. 8 Wochen zahlt hier keine Kasse,ausser du zeigst selbstzerstörendes Verhalten.Roland Zeiler écrit: Hi Pepi finde es super das Du deine Erfahrungen teilst!Den Ich kenne es auch zu gut als mir lieb ist!Bin schon seid 23Jahre leider auch Süchtig&ich hasse dieses Suchtleben imma abhängig vom Artzt zu sein&generell nix machen kann(Urlaub oder mal spontan wekfahren kann)Aufjedenfall wollte Dir sagen das es auch hilft wenn ich deine Video,s sehe!!!DA sehe das ich nicht der einzige bin den es so geht!!!!Bitte mache weiter so!!!Bin sicha nicht der einzige den es hilft!!!Depressionen können so extrem schlimm sein!Und Du zeigst oder erzählst wie man damit umgehen kann &das beste draus zu machen!!!Mir persönlich hat meine jetzige Freundin so geholfen vor zwei Jahren!Hatte schon abgeschlossen mit dem Leben&Dann kam Sie&mein Leben hatte wieder einen Sinn!So wie bei Dir Bruno es ist!Ist es meine Freundin!Mache weiter so!!!!Und alles gute wünschen Wir Dir aus Nö!Und Dankeschön mir hilft es!x3xgucci écrit: Kann man mit dir persönlich kontakt aufnehmen? Komme auch aus Graz, bzw GU.Eliora écrit: Ich bin 14 und war süchtig nach xanor. Konnte nach 3 Wochen gott sei dank weg kommen aber hatte 2 Wochen keinen Schlaf und ca 4 Wochen das Verlangen danach. Benzodiazepine werden unterschätzt. Es ist echt eine Epidemie vor allem in Wien. Fast jeder 10te den ich kenn nimmt die öfters. Finger weg wenn ihr euch überlegt das zu machengreen power écrit: Bruno heilt nur mit AnwesenheitIraj Zamani écrit: DMT ist das was Dir fehltMaria Magdalena écrit: Du hast dein Leben verändert, ich und die anderen sicher auch sind alle sehr stolz auf Dich!Mona Dzingel écrit: Habe nach 16 Jahren Einnahme von Benzos den Kalten Entzug nach fast 8(Jahren und 2 Monate Geschafft .
Bekomme immer noch Schübe aber da muss ich durch.Habe den Arzt der mir das angetan hat verklagt und bin fast am Ziel.
Wünsche dir alles Liebe und ganz viel Durchhaltevermögen.Du schaffst dasManuel Schörghuber écrit: Super Pepsi das Du das so konsequent durchziehst, auch mit den Videos….weiter so !!! ✊������ Gruß aus KlagenfurtSimon P. écrit: komisch ich habe auch 62 Kg bei 180rudolf kadlec écrit: I Love you..Du hilfst mir so sehr….dankerudolf kadlec écrit: Mit 600 substi..und 100 mg. Geht's mir auch besser …Du hast mir echt geholfen..Danke pepi LG. DorisPyroCrewCologne écrit: Pixis..where is my mynd…irgendwie passend.melanie dunskyj écrit: so schön wie sehr du Bruno liebst (: supper schritt das du so entschlossen bist !
wünsch dir nur das beste du schaffst das (:Sebastian Wardana écrit: Hey die musik… da zieht sich etwas bei mir zusammen… auf jeden fall nicht angenehm… was für ein Intro zu so einem gechillten drumbeat…Rene Sarah écrit: Super Idee die Videos für sich selbst zu machen . nehm ich mit die Idee im nächstes Entzugmirco1205 écrit: Puh viel Glück Digga…..bin auch dabei. Bin 2 Monate vorm Ende ( aber seit 1 Jahr am Abdosieren )…..es ist die Hölle. Dieses Gefühl, dass sich die Welt fremd anfühlt, die Schlaflosigkeit, Krampfanfälle….! Opiat Entzug ist nen Scheiss dagegen. Gruß aus Deutschland. Werde deinen vlog abonnieren.SippinLean écrit: mach weiter so hab das selbe durch gemacht allerdings mit tilidin und tramadol.. teilweise auch tavor..Liz Stangl écrit: Pepi Respekt!! KüsseHeiko Lessoing écrit: Hallo Pepi!Hab auch wieder mal diese Schlafstörungen und hab fast die ganze Nacht Pepruno TV geschaut!Darum waren die Schlafstörungen nicht ganz so schlimm!Danke dafür!Hab auch einen Hund!Seitdem gehts mir auch wesentlich besser!Aus dem gleichen Grund wie bei Dir!Finde die kleinen Vierbeiner einfach Klasse!Mehr als manche Menschen!Dir weiterhin alles Gute und viele Grüße aus DE!Stiegenglander écrit: Hallo pepi alles Liebe und Gute für deinen Entzug du kannst ja mal schauen zur Klinik dr.Vorobiev in belgrad.Leider bin ich Neuroleptikasüchtig.obwohl die Ärzte dies nicht zugeben.Wie gehts dir denn heute?Grüße aus BayernNightfly1957 écrit: Hey Pepruno, wie geht es Dir. Lass es Dir von einem alten 68er sagen. Habe viele gute Freunde verloren durch Heroin, damals nannten wir es Brow Sugar, die Stones haben auch einen guten Song gemacht, der heißt: Sister Morphin. Wenn Rückfälle kommen, dann ist es nicht so schlimm, Man kann auch daraus lernen. Will aber nicht den Oberlehrer spielen. drücke die Daumen, dass irgendwie Alles gut wird. Für Dich und Andere in Deinem Alter ist es noch viel schwieriger. Für jeden Scheiss braucht man heute Abi. Konnte mir damals noch den Job aussuchen. Heute da verdienen die da oben ihr Geld im Schlaf, ist kein Scheiss, Andere wissen nicht wo sie pennen sollen.
Anfang der 90 er Jahre begann es. war EDV Dozent und Ausbilder, fand aber nur einen Job in den damals neuen Ländern. Der hat mich kaputt gemacht. 1 Woche Freiberg, 1 Woche Dresden etc. Hieß So mittag in Dortmund los, da es 13 Stunden dauerte. Dann waren wir Wessis nicht beliebt.Konnte ich verstehen. Die haben 800 Leute entlassen. Eine Firma die Kühöschränke machte. Aber die machten 5% Gewinn, also schwarze Zahlen. War den Bonzen zu wenig, 600 Leute auf die Strasse arbeitslos und 100 von Miele eingestellt. Toll, nur damit die Bonzen noch mehr Kohle verdienten. So 2005 bekam ich am Körper überall extreme Schmerzen, Depris, Panik, Burn Out. Sollte in eine Reha, aber der Rentenvericherungstrsräger meinte, dass ich austherapiert sei. Erst volle Rente auf 3 Jahre, danach unbefrist. Geht in die Altersrente über.Medikation: Erst 2 x 60 mg Morphin, dannn 2x 90 und so von 2013 an 2 x 120mg. Dazu morgens 2,5mg Lorarazepam und zum Pennen 20 mg Diazepam, bei Bedarf mehr. Sauzeug, es wirkt kaum, aber der Entzug muss die Hölle sein. Hatte einmal die Pille morgens vergessen. Panik, Schwitzen, Alles nervte nur. Zu Hause eingeworfen und ich war halbwegs normal. Wie kann man so einen Scheiss verschreiben. Kenne Typen die werfen mehr als 100 mg Diazepam ein. Entzug, keine Chance, da über 20 Jahre genommen. Das korrekte Ausschleichen würde mehr als 1 Jahr dauern…..egal, Dir von Herzen Alles Gute !Michi Gang écrit: Auweia Graz da gibt es den Gössnizer, Schmied ,Fritz, Hössele und so weiter schau das dich von den Leuten fernhaltest sonst HerrgottwiesgasseNightfly1957 écrit: Kenne Einen. Der war stationär in der Psychiatrie. Die haben den von etwa 150 mg Diazepem, so Alles umgerechnet, innerhalb von 14 Tagen runterdosiert. Der rwar fertig. Sagt er ehe Alle wie durch eien Art Kamera. Geräusche nervten, da zu laut, Leute auch, wollte nur im Bett liegen,aber er musste Basteln und Gruppe machen. Für ihn war es Alles Scheiss. Er interessierte sich nir für Computer als Dipl.- Informatiker. Mit der Bastelei ging es nicht, da er zitterte.Dann Schweiß ausbrüche. Kaum nach 8 Wochen entlassen hat er sich Lorazpeam 2.5 geholt und gleich eingeworfen. Es muss die Hölle sein. Er meinte, dass er so eine Art Stromschläge erhalten habe, wenn er pennen wollte. Und es nervte eben Alles. Wie kann man den so schnell runter dosiereren ?Avalon project écrit: gute idee mit den kategorien ��max rodriguez écrit: Schau auch, dass du deinen Freundeskreis änderst!! Bin /war selber 21 Jahre auf 600mg sub und 150mg prax.. Also Kopf hoch und wenns dein Freund nicht versteht, dann is er kein richtiger Freund von dir!! LG aus Wien.. Gumpigigi101060 écrit: ja, ich merke, dein hund ist dein "lebensmensch" derzeit, ich hoffe, das bleibt auch so! Bruno liebt dich und ich glaub, das tut dir gut, bei menschen kann man sich nie so sicher sein – das lässt uns leiden (und mancher kommt dadurch in deine lage). sicher ist die welt der wahnsinn pur da draußen, aber meist leiden wir unter dem gedanken: werde ich geliebt, bin ich als kind geliebt worden? das merke ich bei allen meinen freunden, die in einer lage wie du sind. ich habe ja auch darunter gelitten, aber diesen "rucksack" abgeworfen, man kann sich auch selber lieben und du bist auf dem weg dazu. das ist nichts egoistisches, das ist einfach wichtig, weil man dann verantwortungsvoll mit sich und seinem körper umgeht. bleib stark und – Bruno ist ja da, im moment wohl das wichtigste, auf ihn kannst du dich verlassen und ich glaube, das weiß er!
ich wünsche dir geduld, damit kommt sicher auch der erfolg am ende…. GigiRESIDY MUZIX écrit: Schaust gut aus, da merkt man was das ganze bringt 🙂
Weiter so, egal wie lange es dauert wichtig ist ein steigender Fortschritt.
Auch ein kleiner Schritt ist eine Besserung.
Und viele kleine besserugen sind das Ergebnis das du erreichen willst.
Am Ende wird der Weg das schönste an der Sache gewesen sein.
Nicht weil du leiden mustest, eher das du an jedem Tag stark geblieben bist und über dich selbst gewachsen bist.
Es ist gut das du das alles aufzeichnet weil wir du sagst du kannst das am Ende alles noch mal sehen und stolz sein. 🙂Der Unbekannte Rapper écrit: Aber nur mit P geschrieben. Damit mich niemand verklagen kann ��������Der Unbekannte Rapper écrit: So ne lange sucht kann man nicht so schnell beenden. Du wirst das schon richtig machen. Bevor du rückfällig wirst. Lieber den Entzug langsamer machenJens Ba écrit: Vernünftige Entscheidung min jung. Weiter geht's…..

You may also like...

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *